Alkmaar

Allein schon der berühmte Käsemarkt ist Grund genug, Alkmaar einen Besuch abzustatten, aber die Stadt hat noch viel mehr zu bieten.

Käsemarkt

Den traditionellen Käsemarkt am Waagplein in Alkmaar muss man einmal gesehen haben. Schon gesehen? Ja, der Käsemarkt ist mehr als nur ein Markt, es ist es ein echtes Ereignis. Es beginnt bereits um 7 Uhr morgens, wenn die ersten Lastwagen, voll beladen mit Käse, auf den Platz fahren. Alle Käse werden ordentlich in langen Reihen aufgestellt und können verkostet und verkauft werden. Um 10 Uhr kommen die Käse und ab diesem Zeitpunkt ist der Markt geöffnet. Es wird geprüft, verkostet und verhandelt, und bei jedem Verkauf erscheinen die typischen Käseträger, um den Käse wegzutragen. Schauen Sie es sich mit eigenen Augen an und vielleicht kombinieren Sie es mit einer Besichtigung des Käsemuseums! Hier erfahren Sie alles rund um den Käse und die Geschichte des Käsemarkts.

Hofjes van Alkmaar

Falls Sie einen Spaziergang durch die Stadt planen, sollten Sie die acht „Hofjes van Alkmaar“ nicht versäumen – ein Merkmal der Stadt. Der älteste, der „Hof van Zessen“, stammt aus dem Jahr 1511 und beherbergte – der Name verrät es schon – sechs arme, ältere katholische Männer. Im „Wildemanshofje“ kann man, neben den Häusern, die früher für christliche Frauen gedacht waren, ein paar Statuen des Bildhauers Jacob van der Beek aus Alkmaar bewundern.

Viele Möglichkeiten

Außer dem Käsemuseum können Sie in Alkmaar auch noch viele andere Museen besuchen. Beispielsweise das nationale Bier-Museum, das „Stedelijk Museum“ und das Beatles Museum. Genug gesehen? Bei einer Bootsrundfahrt bekommen Sie einen einzigartigen Blick auf die Stadt und können sich etwas ausruhen.